Neue Herausforderungen

BWT Mücke Motorsport stellt Weichen für eine erfolgreiche Saison 2017

BWT Mücke Motorsport geht ab der Saison 2017 im ADAC GT Masters an den Start. Nach zwölf erfolgreichen Jahren in der DTM sucht der ...

Weiterlesen...

Blog

kfzteile24 Mücke Motorsport mit Sieg und zwei zweiten Plätzen in ADAC Formel 4

Ortmann und Zendeli mit Doppelerfolg in Lauf 20 – Zendeli zweimal bester Rookie

-- kfzteile24 Mücke Motorsport News 25-2016 vom 21. August -- ADAC FORMEL 4
 
Berlin/Zandvoort (rol) Auf ein sehr erfolgreiches Wochenende (20./21. August) in der ADAC Formel 4 blickt das Team kfzteile24 Mücke Motorsport aus Berlin zurück. Bei der siebten und damit vorletzten Saisonstation im niederländischen Zandvoort mit den Läufen 19 bis 21, die im Rahmenprogramm des ADAC GT Masters stattfanden, holte der Rennstall aus der deutschen Hauptstadt einen Sieg und zwei zweite Plätze. In Lauf 20 am Samstagabend gab es sogar einen Doppelerfolg für das Mücke-Team, das für die Farben des ADAC Berlin-Brandenburg unterwegs ist.
 
Da gewann auf der 4,307 Kilometer langen Traditionspiste in den Nordsee-Dünen Mike David Ortmann aus Blumberg (bei Berlin, Landkreis Barnim) vor seinem Bochumer Teamkollegen Lirim Zendeli, der zugleich die schnellste Rennrunde hinlegte und Rookie-Sieger wurde. Letzteres gelang ihm auch im Rennen zuvor, als er Vierte wurde. Zum Abschluss am Sonntag im abgebrochenen Regenrennen fuhr der Bochumer als Siebter ebenfalls in die Punkteränge. Die verpasste Ortmann in diesem Rennen als Elfter nur knapp. Dafür stand der Blumberger, der in Zandvoort seinen dritten Saisonsieg nach den beiden Erfolgen auf dem Sachsenring feierte, zum Auftakt als Zweiter auf dem Podest. In der Gesamtwertung festigte er Platz drei, den Titel kann er allerdings nicht mehr holen. Zendeli ist Gesamt-Zwölfter sowie Fünfter in der Rookie-Meisterschaft.
 
„Das hat Spaß gemacht, die Rennen der Jungs zu verfolgen. Ich freue mich, dass Mike David und Lirim das so souverän durchbringen konnten. Sie haben keine Fehler gemacht und wurden mit Podestplätzen belohnt“, sagt Teamchef Peter Mücke. Und auch die Fahrer waren glücklich. „Mein Team ist unglaublich. Es kann gar nicht besser sein. Wir profitieren voneinander. Die Pace war super schnell“, freut sich Lirim Zendeli, der mit seinem zweiten Platz erstmals in dieser Saison auf dem Podium stand. Mike David Ortmann erklärt: „Das Team hat ein super Auto vorbereitet. Ich freue mich riesig über den Sieg und Platz zwei sowie darüber, dass wir etwas für die Teamwertung tun konnten.“ Die Mannschaft von kfzteil24 Mücke Motorsport hat an dem Rennwochenende in Zandvoort insgesamt 78 Punkte gesammelt – und damit mit Abstand die meisten Zähler aller Teams.
 
Der Kanadier Devlin DeFrancesco verbuchte im 32-köpfigen Fahrerfeld in Zandvoort als beste Platzierung Rang 14, sein schwedischer Mücke-Teamkollege Oliver Söderström Rang 15 – beide in Lauf 20. Neben Mike David Ortmann holten sich der australische Gesamtspitzenreiter Joey Mawson und der Kanadier Kami Laliberté die Siege an der Nordseeküste. Die achte Station und damit das Saisonfinale der ADAC Formel 4 mit den Läufen 22 bis 24 steht vom 30. September bis 2. Oktober auf dem Hockenheimring an.

(Anbei Fotos von kfzteile24 Mücke Motorsport Piloten in Zandvoort: © Alexander Trienitz)



22. 08. 2016